Franz Niehoff

Geschäftsleitung

Selbst die bestgeölte Maschine braucht einen funktionierenden Motor, der alles zusammenhält. Und wer ist besser dafür geeignet, als jemand, der sein ganzes Leben dem Kaffee verschrieben hat, naja, und schönen Motoren. Franz Niehoff hat immer ein offenes Ohr und einen guten Rat parat, den man ob seiner Erfahrung in der Kaffee-Szene auch ernst nehmen sollte. Beim morgendlichen Frühstück mit seiner Schwester Anne oder beim Planen unseres nächsten legendären Lenis-Ausflugs, Franz hat in diesem Umfeld eine Ruhe gefunden, die sich auf jeden einzelnen Mitarbeitenden ausbreitet. Und diese Ruhe ist keineswegs lethargisch oder gesättigt, sondern vielmehr Fundament für Kreativität und Verständnis. Nicht verstanden? Dann gibt es nur eine Möglichkeit das zu ändern. Ein Spaziergang mit Franz durch unseren Kunstweg und -garten, der sich um unser Büro schlängelt. Dann bleibt ein wenig von dir auch dort.

Pia Niehoff-Schuchhardt

Geschäftsleitung

Wenn man als Kind schon durch die riesigen Hallen einer Kaffeerösterei irrt, dabei Kaffees aus fernen Landen begegnet, und sich fragt, wie es diese ganzen Kaffees eigentlich in unser kleines Dorf geschafft haben, ist es fast unmöglich, keine Faszination für die grüne Bohne zu entwickeln. Genauso geschah es auch mit der Tochter von Franz Niehoff, die sich ein Leben ohne Kaffee kaum vorstellen kann. In den Fußspuren ihres Vaters und immer besinnt darauf, neue Trends zuerst zu entdecken, treibt Pia Marketing und Innovation in der Manufaktur an. Etliche Reisen an ferne Küsten ließen einen ganz kleinen Teil pazifischer Sonne und Surfer-Mentalität auch Einzug in unsere kleinstädtische Manufaktur finden.

Dr. Anne Niehoff-Kühne

Geschäftsleitung

Schon als Kind zog es die Tochter von Franz Niehoff sen. zum Kaffee. Lange Fahrten auf dem Beifahrersitz im hauseigenen Lieferwagen nahm sie nicht nur auf sich, um dem Kindergarten zu entgehen. Ein Studium der Tiermedizin und das dadurch erlangte Wissen im Bereich der Hygiene und der Naturwissenschaften half nicht nur dabei, ein stabiles Qualitätsmanagement in der Niehoffs Kaffeerösterei und der Lenis aufzubauen, sondern auch dabei, die chemischen Vorgänge beim Rösten zu verstehen und mit unseren Röstmeistern zu teilen. Stets bemüht auf Seminaren neues Wissen und neue Kontakte zu knüpfen, hat Anne ihr zu Hause am Schreibtisch und auf Reisen, aber am liebsten am Röster, gefunden.

Marius Vaartjes

Röstmeister

Der Künstler im Team röstet seit diesem Jahr täglich an unserem 15kg-Probat-Trommelröster. Mit Kreativität und hohem Anspruch behandelt Marius nicht nur seine Kunst, sondern auch den Kaffee. Als Hobbymusiker ist er zwar nicht der einzige, der zum Rhythmus unseres Rösters wippt, den Takt verliert er dabei aber sicher nicht. Mit wenigen Worten tritt er tagtäglich vor den Röster. Vielleicht ist es ja der Kaffee, der zu ihm spricht?

Dieter „Dita“ Bröckers

Röstmeister

Ein Postbote braucht jeden Morgen die gehörige Portion Kaffee in seinem Pott, um den ganzen Tag dafür zu sorgen, dass jeder seine Pakete pünktlich bekommt. Nachvollziehbar also, dass Dieter entschied, sich diesen Kaffee von jetzt an selbst zu rösten. Immer erpicht darauf, den Röstvorgang ein klein wenig effizienter zu gestalten, kann man sich auf ihn immer verlassen. Auf dem Weg dahin, seinen eigenen, perfekten Alltagskaffee zu rösten, kann man sicher sein, dass er jeden Arbeitsschritt akribisch festhält und auseinandernimmt.

Sandra Reuter

Produktion + Büro

Sandra gehört seit Jahren zu der Lenis Coffee Family und hat bereits in der Niehoffs Kaffeerösterei Erfahrung sammeln können. Ihre Liebe für den Kaffee wird wohl nur durch ihre Liebe zu Tieren übertroffen. Fehlt in der Manufaktur mal ein klarer Handlungsplan ist es meist Sandra, die alle auf den Plan ruft und an ihren Platz verweist. Dankbar dafür sind nicht nur ihre Mitarbeitenden, sondern natürlich auch die Geschäftsleitung.

Sabrina „Brini“ Welz

Produktion + Büro

Sabrina oder Brini, wie sie von uns genannt wird, findet man am häufigsten am Verlesegerät. Wo Kaffeebohnen in fast meditativer Art und Weise aussortiert werden, bringt sie nichts aus der Ruhe. Außer wenn eines unserer altmodischen Verlesegeräte ausfällt und wir schnellstmöglich für Ersatz sorgen müssen. Die Liebe zum Handwerk erfordert manchmal Geduld und Ruhe, also genau das, was Brini in unsere Manufaktur bringt.

Elvira Hölscher

Warensystem, Inventur

Auch eine kleine Manufaktur braucht ein ‚Brain‘, das alles zusammenhält. Elvira beherrscht das Reich des Excel wie keine andere und sorgt dafür, dass am Ende des Monats auch so viel Kaffee im Lager steht, wie der Computer es vermuten lässt. Sollte das mal nicht der Fall sein, kann sich jeder sicher sein: das wird ein langer Abend am Dreißigsten des Monats.

Kerstin Niehoff

Social Media, Creative Director

Kerstin Niehoff, die jüngste Tochter von Franz Niehoff, sorgt dafür, dass wir in unserem kleinen Dorf keinen Trend verpassen. Instagram ist für sie keine neumoderne Maßeinheit neben Gramm und Kilogramm, sondern eine Plattform, um ihre visuellen Konzepte rund ums Kochen, Essen und der Inneneinrichtung in die Welt hinauszutragen. Mit dem Blog „Waldsinnig“ ist ihr der Einstieg in die Blogging-Szene gelungen. Dort findet ihr Lifestyle-Ideen, die zu unseren Kaffees kaum besser passen könnten. Braucht ihr also Inspiration, zu welchem Frühstück welcher Kaffee am besten schmeckt oder auf welchem Tisch welche Kaffeezubereitung am besten aussieht, schaut bei ‚kerze‘ auf Instagram vorbei.

Friedrich Kühne

Verkauf, stellvertretender Röstmeister

Friedrich Kühne, der Sohn von Anne Niehoff, trinkt seinen Kaffee in Hamburg. Deshalb kann er auch nur in den Ferien mit am Röster und der Mühle stehen. Was in der zehnten Klasse mit dem Wunsch begann, die nächsten Yu-Gi-Oh-Karten bezahlen zu können, ist mittlerweile eher Hobby und erwünschte Abwechslung zum Studium.

Seit 2018 schreibt Friedrich außerdem die Texte für diese Website. Ertappt! „Ich bin echt toll.“